Tipps

Wie man Strom vernünfig sparen kann.

So sparen Sie Strom

Die wichtigsten Tipps zum Strom sparen finden Sie hier, denn nicht nur durch den Wechsel des Stromanbieters lassen sich die  Kosten für Energie senken. 


Birnen

Die herkömmliche Glühbirne ist ein klassischer Stromverschwender. Sie wandelt einen hohen Teil des Stromes in Wärmeenergie um, ihr Wirkungsgrad ist also niedrig. Effektiver sind Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren. Diese gibt es heute schon in allen erdenklichen Varianten, auch Modelle mit wärmerer Lichtgebung sind erhältlich.


Energieklassen

Große Haushaltgeräte wie Kühlschränke haben oft einen sehr großen Verbrauch. Deshalb sollte jeder sein Gerät nicht zu alt werden lassen, um Strom zu sparen. Bei Neuanschaffung dann auf die Energieklasse achten. Diese gibt Auskunft über den Verbrauch. Ein teureres Gerät kann hier unter Umständen auf lange Sicht das günstigere sein, da Sparsamkeit zwar auf den Preis schlägt, sich aber bei jahrelanger Benutzung amortisiert. Auch auf den Standpunkt des Gerätes sollte geachtet werden. In der kühlsten Ecke der Küche verbraucht er am wenigsten Strom.


Herd

Beim Kochen auf der Platte sollte stets mit Deckel gearbeitet werden, um Strom zu sparen. Außerdem kann die Platte ruhig etwas früher ausgeschaltet werden, da sie auch nach Abdrehen weiter Restwärme abgibt. Das kochen mit dem Gasherd bietet weitere Vorteile: Das Gas ist meist billiger als Strom und dies macht sich auf Dauer positiv im Geldbeutel bemerkbar.

Auch beim Backofen kann gespart werden: Nach dem Backen einfach Ofen offen stehen lassen, dafür die Heizung abdrehen. Funktioniert besonders gut in kleinen Küchen.


Lüftung

Es empfiehlt sich einmal am Tag eine gründliche Stoßlüftung durchzuführen, als permanent das Fenster anzuklappen: Alle Fenster dabei weit öffnen und die Heizungen in dieser Zeit abdrehen.


Stand-by Geräte ausschalten

„Aus“ bedeutet heut oft nicht mehr wirklich „aus“. Insbesondere der Fernseher wird nach wie vor häufig nur mit der Fernbedienung ausgeschalten. Hier sollte jeder regelmäßig versuchen sich zu überwinden.


Steckerleiste mit Klick- Schalter

Viele Homecomputer sind heutzutage kleine Medienzentren, bei denen eine Reihe von Steckern anfallen: Rechner, Bildschirm, Modem, Boxen, Drucker, Scanner usw. Daher ist die Nutzung einer Steckerleiste mit Schalter ratsam. Nach Benutzung einfach die komplette Leiste ausschalten und die Stromfresser sind gebändigt.


Thermostate nutzen

Die modernen Heizsysteme bieten viele Sparmöglichkeiten. Trotzdem sollte an den Thermostaten auch selbst Hand angelegt werden: Räume die wenig benutzt werden, können kühler gehalten werden, nachts sollte die Heizung generell ausgeschaltet werden. Die Räume sollten aber nicht zu kalt werden, da es sonst wieder zuviel Strom verbraucht sie wieder aufzuheizen.


Wärmedämmung

Eine gute Dämmung ist immer noch das A und O des Sparens. Schlechte Fenster und wenig Dämmmaterial treibt jede Rechnung in gigantische Höhen. Das Anheizen gegen hereinkommende Kälte ist in vielen Haushalten ein Missstand an dem gearbeitet werden kann. Wichtig: Auch den Keller dämmen, da er den Fußboden sonst kühlt.

 
Stromrechner
Gasrechner
 kWh/Jahr