Häufige Fragen

Fragen zum Wechsel des Stromanbieters

Den Stromanbieter wechseln

Der deutsche Strommarkt ist in Bewegung. Ähnlich wie bei Gas- oder Telefonanbietern ist seit dem Aufbruch der starren, staatlichen Strukturen ein harter Konkurrenzkampf um einen profitablen Markt in Gang. Seit dem 24. April 1998 existiert das Gesetz zur Liberalisierung des Marktes, seitdem haben sich in der Bundesrepublik rund 1.000 Anbieter etabliert. Nach wie vor dominieren aber die vier Anbieter E.ON, Vattenfall, RWE, und EnBW den Markt. Trotzdem kann sich der Kunde in diesen Tagen unter zahlreichen Anbietern seinen persönlich bevorzugten Stromlieferant aussuchen. Grundlegend dabei ist die Entscheidung für die Art der Stromproduktion. Zwar ist hierbei das Endprodukt immer das gleiche(ohne qualitative Unterschiede), trotzdem muß sich der Verbraucher zwischen konventionellem Strom bzw. Billigstrom und Ökostrom, sprich Strom aus erneuerbaren Energiequellen entscheiden. Mit unserem Tarifrechner haben Sie die Möglichkeit, die in Ihrer Region verfügbaren Angebote zu vergleichen.

Nachfolgend finden Sie Antworten auf die uns am häufigsten gestellten Fragen:

  

Wie viel Geld kostet der Wechsel des Stromanbieters?

Der Wechsel an sich ist kostenlos. Wechselgebühren sind nicht zulässig.


Wie wird der alte Stromversorgungsvertrag gekündigt?

Die Kündigung des bestehenden Vertragsverhältnisses übernimmt in der Regel der neue Anbieter. Meist kann dieser auch besser abschätzen zu welchem Zeitpunkt genau ein Wechsel möglich und realisierbar ist.


Was ändert sich nach dem Wechsel für den Verbraucher?

Für den Stromkunden ändert sich weniger als man vielleicht denken könnte. Natürlich erhält er die neue Rechnung zu veränderten Konditionen. Und je nach Wunsch entstammt der gelieferte Strom womöglich einer anderen Produktion als in der Vergangenheit. Elementare Änderungen gibt es aber meist nicht.


Auf welche Wartezeiten muß ich mich einstellen?

Das hängt ganz vom jeweiligen Anbieter ab, da die Kündigungsfristen verschieden sind. In der Regel handelt es sich aber um ca. sechs bis acht Wochen.


Welche Angaben benötige ich um den Antrag auszufüllen?

Neben den persönlichen Angaben wie Name und Adresse werden nach dem Namen des bisherigen Versorgers gefragt, nach der Kundennummer, der Nummer des Stromzählers und dem Zählerstand. In der Regel sind alle diese Angaben auf der letzten Stromrechnung zu finden.


Ist ein Wechsel mit technischen Umbauten verbunden?

Technische Arbeiten fallen bei einem Wechsel nicht an. Der Stromzähler bleibt unverändert.


Wie finde ich einen günstigen Anbieter?

Um diesen ausfindig zu machen sind zwei Daten unabdingbar: der Jahresverbrauch in Kilowattstunden(auf der letzten Rechnung zu finden) und die Postleitzahl. Diese beiden Angaben werden in einen der vielen Stromvergleichsrechner eingegeben, dieser ermittelt dann automatisch den günstigsten Anbieter der Region.


Kann es passieren dass im Laufe des Wechsels der Strom zeitweise ganz weg bleibt?

Dazu kommt es in keinem Fall. Auch bei Schwierigkeiten oder im Insolvenzfall eines Anbieters ist eine Versorgung garantiert. Dazu ist der örtliche Grundversorger verpflichtet.


Was ist bei einem Umzug zu beachten?

Der Stromanbieter sollte rechtzeitig vor Einzug ausgewählt und angeschrieben werden, also ca. acht Wochen vor Bezug der neuen Wohnung. Wird dies versäumt wird die neue Bleibe automatisch an die Grundversorgung angeschlossen. Ist dies erst einmal geschehen, muß erneut ein Wechsel vorgenommen werden, natürlich unter Wahrung der entsprechenden Fristen.


Wann sollte der Zählerstand abgelesen werden?

Das sollte auf jeden Fall am Wechseltag und auch vor jeder Preiserhöhung geschehen. Nur so ist eine genaue Abrechnung im Nachhinein möglich.

 

Was ist vor Vertragsabschluß zu beachten?

Die Möglichkeit des Wechselns offenbart dem Verbraucher einiges an Sparmöglichkeiten. Wie auch bei Gasanbietern kann jeder Kunde den passenden Anbieter individuell auf seine Ansprüche hin auswählen. Gleichzeitig steht jedem die Möglichkeit offen, aktiv etwas für die Umwelt zu tun, da Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen ein kleiner Baustein am Gesamtgebäude „Nachhaltiger Umgang mit der Natur“ ist.

Unser Stromvergleichsrechner stellt eine gute Möglichkeit dar, sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Neben den konventionellen Anbietern sind auch kleine und alternative Anbieter vertreten.

Wichtig beim Vergleichen der zahlreichen Angebote sind die Fristen. Es ist ratsam ein Angebot mit kurzen Vertragslaufzeiten zu bevorzugen. Unter einer „kurzen“ Vertragslaufzeit versteht man einen Zeitraum bis zu einem Jahr. Ebenfalls von Bedeutung sind die Kündigungsfristen, diese sollte ca. bei einem Monat zum Ende des Kalendermonats liegen. Im Bedarfsfall kann dann wieder gekündigt werden, falls ein günstigeres Angebot zur Wahl steht.

Dennoch sind die Brutto- Endpreise letztendlich am wichtigsten. Keinesfalls sollte man sich von der Fülle der Angebote verunsichern lassen. Viel Erfolg beim Gasanbieterwechsel!

 
Stromrechner
Gasrechner
 kWh/Jahr